FITNESS

UPDATE: FAZIT MEINER 1. SIZE ZERO RUNDE / #ILPTCHALLENGE


Dieser Beitrag enthält Werbelinks


HUHU ihr Lieben. Vor drei Wochen habe ich meine #ILPTCHALLENGE beendet. Warum mein Fazit erst heute kommt? Weil mich viele Gefragt haben, wie es für mich nach Size Zero weitergeht. Und da ich selbst unsicher war, wollte ich erst schauen, was für mich der richtige Weg ist, bevor ich euch davon berichte.

Aber zurück zu meinen 70 Tagen Size Zero.
Ich habe die 70 Tage oder auch 10 Wochen Size Zero gerockt und bin mächtig stolz auf mich.

70 Tage.
70 Tage Durchhaltevermögen.
70 Tage Motivation.
70 Tage Disziplin!

70 Tage Size Zero Home liegen hinter mir, 70 Tage in denen ich wirklich alles aus meinem Körper und auch mir herausgeholt habe. Hier und Hier findet ihr weiter Beiträge über meine #ILPTCHALLENGE

In den 70 Tagen standen wöchentlich 5 Workouts auf dem Plan. Alle zwei Wochen gab es neue Ernährungs- und Trainingspläne.
Bei der Ernährungsform gibt es verschiedene Versionen (Low Carb, High Carb, Light, Vegan und Aufbau). Man bekommt immer alle Ernährungspläne, soll allerdings nicht während des Programmes wechseln.

Wie in meinem ersten Beitrag (hier) geschrieben, wollte ich zu Beginn die High Carb Pläne machen, da ich eigentlich dachte, dass ich Kohlenhydrate, vor allem Brot und Nudeln, brauche. Wollte allerdings auch das bestmöglichste Ergebnis erzielen, weshalb ich an Tag 1 noch von High Carb auf Low Carb geswitcht bin und ich habe es bisher keinen Tag bereut. Die Umstellung von meiner eigentlich ziemlich süßen und zuckerhaltigen Ernährung zu gesund und zuckerlosen Ernährung war anfangs nicht so easy. Ich hatte die ersten Tage sogar das Gefühl, dass ich auf Entzug bin.

Aber durch die Proteinshakes von Rocka Nutrition und verschiedenen Snack Rezepte war es für mich nach 3-4 Tagen nicht mehr schwer, auf Süßigkeiten zu verzichten. Im Gegenteil, ich wusste genau, warum ich verzichte und dass ich die 70 Tage Size Zero rocken möchte, weshalb ich nicht mal ein verlangen danach hatte.

Einer der meist gestellten Fragen war, warum hast du dich für Size Zero entschieden? Bei der Menge an verschiedenen Programmen, die angeboten werden, ist das gar nicht so easy. Ich bin ehrlich, ich bin schon 1000 Mal auf die Size Zero Homepage gegangen und kurz vorm kauf doch wieder zurückgetreten. Warum? Ja, das frage ich mich heute auch. Ich bin auf Instagram vielen verschiedenen Accounts mit gigantischen Vorher/Nachher Bilder gefolgt und wollte diese Verwandlung auch haben. Aber habe immer gedacht, das bekommst du auch ohne ein Programm hin. Naja, habe ich eben nicht.

Trotz viel Sport Anfang des Jahres und immer wieder versuchten Diäten, welche aufgrund meiner Süßisucht gescheitert sind, habe ich es eben NIE geschafft annähernde Erfolge zu erzielen, wie 10000 Mädels die Size Zero schon durchgezogen hatten. Die gigantischen Transformationen die täglich auf den Social Media Accounts von Julian Zietlow, Alina Schulte im Hoff oder auch dem Team Alina Account veröffentlicht wurden, haben mich dann doch überzeugt und ich wollte einfach einmal das Foto meines Lebens knipsen lassen.

Auch wenn wirklich viele Menschen immer gesagt haben und auch noch sagen, dass ich nie „dick“ war bzw. eine Diät nötig gehabt hätte, bin ich anderer Meinung. Und meiner Meinung nach muss man sich selbst in seinem Körper einfach wohl fühlen um komplett happy sein zu können. Nur das zählt! Für mich macht auch die Zahl auf der Waage nichts aus. Wenn ich an mir herunterschaue oder aber mich im Spiegel anschaue, möchte ich mir gefallen und das tat ich definitiv nicht mehr. Und da wusste ich auch, jetzt oder nie! Es war einfach an der Zeit etwas zu ändern und das tat ich mit dem Tag bzw. in der Minute in der ich mich für Size Zero entschieden habe und mich angemeldet hab.

Size Zero aus dem Grund, weil ich neben den Instaaccounts von Alina, Alex, Julian oder anderen, die das Programm bereits durchgezogen haben einfach von der Transformation krass begeistert war und ich schon häufig gelesen hatte, dass der Support und die Betreuung einfach TOP seien.

Am 1. Juni 2018 war mein Starttermin und genau 10 Wochen später lag ich am Bodensee. Deshalb hieß es bei mir #abgerechnetwirdamsee und nicht #abgerechnetwirdamstrand

Ob man viele Supplements braucht? Sagen wir mal so, es geht auch ohne. Die Ernährung ist definitiv wichtiger als alles andere und in den 10 Wochen Size Zero geht es hauptsächlich darum so viel Fett wie möglich zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Ich habe mich 1:1 an den Plan gehalten und Whey zum Backen benützt, habe meine Shakes getrunken (allerdings nur in den ersten Wochen) oder habe meine Zwischenmahlzeiten in meine geliebten ROCKALICIOUS umgerechnet.

Da ich im #TEAMROCKA bin, habe ich eine tolle Auswahl an verschiedenen WHEYs und Proteinriegel und hatte so eine gute Abwechslung.

Allerdings kann man die Zwischenmahlzeiten auch in andere Lebensmittel wie zB Quark umrechnen oder dann solche Rezepte nachkochen/backen, die kein Whey und Co benötigen.

Was allerdings vom Programm empfohlen wird und was ich auch wirklich jeden Tag eingenommen habe, sind Omega 3 Fettsäurekapseln.

Zu Beginn der #ILPTCHALLENGE habe ich am Abend immer für den nächsten Tag vorgekocht. Ich bin kein Mensch, der es mag, wenn das Essen schon zwei Tage im Kühlschrank steht und habe mir deshalb immer die Zeit genommen täglich frisch zu kochen. Meist habe ich aber dasselbe am nächsten Mittag gegessen wie es am Vortag zum Abendessen gab (nur mit anderen Mengen). Aufgrund des warmen Wetters gab es aber auch oft Salat mit Puten-oder Hähnchenstreifen. Aber ich habe auch einige Rezepte vom Programm nachgekocht, welche jetzt auch immer wieder gekocht werden.

Was einige mir geschrieben haben, sie wüssten nicht, wann sie mit Size Zero beginnen sollten, weil im Sommer zB viel gegrillt wird oder hier und da größere Feste seien. ES GEHT TROTZDEM!! Mit einem eisernen Willen schafft ihr auch das. Und man kann im Normalfall auch überall was Geeignetes zu Essen bestellen. Salat mit Puten-oder Hähnchenstreifen oder sonst etwas gibt es überall. Ich saß zB auch neben meiner Familie und habe eine Gurke gegessen, während alle Kuchen gegessen haben. Aber ich hab es geschafft. Ich hab die 70 Tage Size Zero ohne eine einzige Ausnahme durchgehalten!! Und ich bin wirklich mächtig stolz auf mich.

Und ein Tipp von mir an alle, die sich gesünder ernähren möchten: Kauf gar nichts Ungesundes ein! So kommt ihr gar nicht erst in Versuchung und habt euer Ziel stets im Blick.

Kommen wir zum sportlichen Teil der #ILPTCHALLENGE
Wie bereits erwähnt, habe ich mich für die Home Version entschieden. Hierfür benötigt ihr eine Sportmatte und verstellbare Kurzhanteln. Prinzipiell reichen wahrscheinlich auch verschieden große Wasserflaschen. Aber mein Kurzhantelset hat zB ca. 35.00 EURO gekostet und war perfekt dafür. Mehr Equipment benötigt ihr nicht.

Genial finde ich, dass es für alle Übungen extra Erklärungsvideos gibt. Hier wird detailliert erklärt wie man die Übung ausführen muss und auf was genau geachtet werden soll. Zudem gibt es für alle Trainingseinheiten Videos mit denen man quasi live mit Julian Zietlow und zB Wencke Sperveslage seine Push-Einheit rocken kann. Das habe ich am Anfang immer gemacht, damit ich während der Übungen die Verbesserungen, die Julian gemacht hat, direkt überprüft habe, damit ich auch wirklich alles richtig ausführe. Und obwohl ich durch das Reiten eine gewisse Grundfitness hatte/habe, war ich wirklich KO danach. Ich hatte nach dem ersten Training einen fürchterlichen Muskelkater in den Beinen und konnte am Tag danach kaum die Treppen benützen. Aber das ist doch ein geniales Gefühl.
Vor allem, wenn man merkt wie man von Training zu Training fitter wird und man dann sogar die Gewichte erhöhen kann und langsam aber sicher Muskeln sichtbar sind.

Ich glaube 80% in meinem Umfeld haben mir gesagt, dass sie aus welchen Gründen auch immer die Zeit dafür nicht hätten. Soll ich euch was sagen, ich hatte die Zeit eigentlich auch nicht, hab sie mir aber genommen. Wenn man was will, schafft man es auch.
Ich habe dementsprechend weniger Serien geschaut oder mich weniger mit Instagram und Co beschäftigt. Und auf einmal waren die 30-45 Minuten Training fest integriert. Zum Teil bin ich auch erst abends um 22:00 Uhr auf meine Trainingsmatte gestiegen, weil ich vorher Dylara geritten bin und auch noch kochen wollte.
Und wie wir alle wissen, ist der Mensch ein Gewohnheitstier und gewöhnt sich an alles und so habe ich das Training nach ca 2-3 Wochen auch „gebraucht“.

Alle zwei Wochen kommt auch ein neuer Trainingsplan raus und die Trainingseinheiten werden intensiviert. Aber das fand ich super, denn man will ja auch besser werden;) und so lernt man immer neue Übungen und macht keine 10 Wochen immer dasselbe.

Leider habe ich mir Anfang Woche 9 eine Knieverletzung zugezogen, fragt mich nicht was das war. Es tat höllisch weh, ich konnte kaum laufen und habe dementsprechend auch keinen Sport mehr gemacht. Ich habe probiert die Übungen zu machen, die im Stehen oder liegen machbar gewesen wären, aber das ging nicht. Ich hab dann die Verletzung auskuriert und mir vorgenommen nach meinem Urlaub einfach Woche 9 und 10 nachzuholen.

Natürlich habe ich mich während den 70 Tagen Size Zero auch regelmäßig gewogen und noch wichtiger gemessen. Denn die Zahl auf der Waage ist eigentlich irrelevant. Was zu Beginn und am Ende auf der Waage steht und stand möchte ich euch nicht mitteilen. Ich möchte nicht, dass sich jemand daran vergleicht, denn jeder Mensch ist anders.


Ich habe in den 70 Tagen Size Zero 6,3 Kilo abgenommen

Brustumfang – 4 cm 
Armumfang – 3 cm
Taillenumfang – 7 cm 
Hüftumfang – 6 cm

Vor dem Kauf des Size Zero Programms hatte ich vor allem vor der Ernährung Angst. Ich hatte Angst, dass mir das Essen nicht reicht und ich muss gestehen, dass ich bis Woche 7 oder 8 NIE alles geschafft habe. Meist kam ich nur bis zum Mittagssnack und musste das Abendessen weglassen weil es einfach viel zu viel war.

Das Programm ist sicherlich kein Zuckerschlecken, aber von nichts kommt schließlich auch nichts. Aber ich bin mir sicher, dass wenn ich es schaffe und durchhalten kann, dann schafft ihr das auch. Man bekommt überall so viel Unterstützung, sei es vom Supportteam direkt, auf den zwei Facebook-Gruppen oder in WhatsApp-Gruppen.
Außerdem entwickelt man einen Ehrgeiz, denn man hat ein Bild vor Augen wie man gerne aussehen möchte und darauf arbeitet man hin.

Wie geht es nun nach Size Zero weiter? Ganz sicher nicht so wie davor! Ich habe meine Einstellung und mein Essverhalten grundlegend geändert und ich LIEBE mein neues Leben. Ich fühle mich so viel fitter, aber nicht nur im Hinblick auf meine Fitness, sondern auch allgemein. Ich habe viel mehr Energie und bin nicht mehr so träge wie manchmal davor.

Im Urlaub war mein Cheatday und das einzige auf was ich mich gefreut habe, war morgens mein Brötchen zum Frühstück. Beim Abendessen wollte ich eigentlich gar nichts „ungesundes“ habe dann aber Schnitzel mit Pommes gegessen und musste leider sagen, dass ich meinen Salat um einiges geiler fand als Schnitzel mit Pommes. Die anderen Tage im Urlaub habe ich mich mega aufs Frühstück gefreut und da auch wirklich leicht übertrieben, aber eigentlich tat mir das essen nicht gut. Ich hatte den ganzen Tag das Gefühl, dass in meinem Magen Steine liegen und ich gefühlt 100 Kilo schwerer bin als davor. Ich war wieder super träge und müde. Und soll ich euch was sagen, das ist es mir nicht mehr wert. Ich will fit und energiegeladen sein. Ich habe so viele Ziele und Ideen im Kopf die ich umsetzen möchte und dafür brauche ich Energie. Ohne Energie kann ich nach der Arbeit und Dylara ab ins Bett oder aufs Sofa aber wir wissen ja – Von nichts kommt nichts!!!
Und beim besten Willen möchte ich nicht mehr zu meinem Vorher Bild zurück. Ich war nie „Fett“ und andere Menschen wären wahrscheinlich happy, wenn sie so eine Figur hätten, aber ich habe mich einfach unwohl gefühlt. Nicht nur, wegen meinen Hüftspeck, sondern auch, weil ich mich träge und schwabbelig fühlte. Aber wie bereits erwähnt, ist das immer Ansichtssache und jeder Mensch fühlt sich anders wohl.

Während dem Programm lernt man so viel über die Ernährung und über seinen eigenen Körper und wenn man sich an die „Grundregeln“ hält, glaube ich nicht, dass man in die alten Verhaltensmuster verfällt.
Für mich geht es nun zu 90% gesund und ausgewogen weiter, aber ich möchte mir nicht alles verbieten und wenn wir zusammen essen gehen auch immer wieder etwas gönnen können.

Ich bin wirklich mächtig stolz die 70 Tage ohne jegliche Ausnahme gerockt zu haben und mich nun, meiner Meinung nach, auf dem richtigen Weg befinde, mein Ziel zu erreichen. Ich habe ein Bild im Kopf wie ich gerne aussehen möchte und ich glaube ganz fest daran, dass ich es schaffe.

IF YOU CAN DREAM IT – YOU CAN DO IT!

Und wenn ich es schaffe, dann schafft ihr das auch. Es gibt immer eine Möglichkeit einen gesunden Lebensstil umzusetzen und die Ausrede, dafür habe ich keine Zeit, gibt es nicht. Ihr müsst so oder so einkaufen gehen und kochen. Und ehrlicherweise, ist eine Gemüsepfanne mit Putenstreifen oder sonst etwas schneller fertig als eine Fertigpizza.

 


Und wenn ihr jetzt auch Lust habt etwas für euch und euren Körper zu tun und das Foto eures Lebens am Ende der 70 Tage knipsen möchtet, dann legt los!!!!!
Mit dem CODE: ilptr6p5m (*)erhaltet ihr 30 EURO auf die gesamten Size Zero Programme.



Haltet die Ohren steif – BUSSI ♥♥ kommt gut in die neue Woche

euer Simone


PS: Wenn Ihr Fragen habt, FEEL FREE TO ASK *g*

 

(Die mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links/Werbelinks. Diese dienen zur Orientierung und schnellem finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer Provision ausgezahlt falls diese genutzt werden.)

You might also like

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere