FITNESS

UPDATE 1: #ILPTCHALLENGE – SIZE ZERO HOME


Dieser Beitrag enthält Werbelinks


Am 1.06.2018 startete für mich die #ILPTCHALLENGE und da diesbezüglich jede Menge Fragen aufkamen, werde ich euch in regelmäßigen Abständen Updates geben.

Als Dylara Anfang des Jahres in Beritt war, war ich sportliche wirklich super aktiv. Ich war mindestens 3 Mal (eher aber 4 mal) die Woche im Fitness und hab mich immer fitter und auch wohler gefühlt. Es hat richtig viel Spaß gemacht regelmäßig an meine Grenzen zu gehen und etwas für mich und meinen Körper gemacht zu haben.

Aber auch wenn ich damals schon probiert habe, meine Ernährung auf gesünder, frischer und vitaminreicher umzustellen hat das leider nicht so geklappt wie ich mir das gewünscht habe.
Ich habe auch  viel zu viele Ausnahmen gemacht weshalb ich mich rückblickend wahrscheinlich keinen einzigen Tag wirklich an meinen Plan gehalten habe. Zu verlockend waren die vielen Süßigkeiten auf der Arbeit oder in diversen Einkaufsläden. Da war ich einfach zu inkonsequent.

Wie bei vielen Diäten habe ich mir immer gesagt, „Morgen fange ich mit meiner Diät an, ab morgen ziehe ich meine Gesunde Ernährung durch“ oder „ab Montag achte ich wieder etwas mehr auf meine Ernährung und gehe zum Sport“.
Gehörst du auch zu denjenigen, die sich zwar etwas vornehmen, aber es dann doch immer weiter aufschieben? Wenn Ja, willkommen im Club!

Der Sommer rückte immer näher und mein Ziel/Traum ist es schon lange einen kleinen süßen Sixpack zu haben *g*
Ich weiß, dass viele jetzt denken, was will die denn, die hat doch eine gute Figur. Und das liegt immer im Auge des Betrachters. Es gibt kein richtig oder falsch bei der Figur, sondern in welcher Figur fühle ich mich wohl! Und das tue ich nicht zu 100%. Hier und da habe ich einfach meiner Meinung nach kleine Fettpölsterchen die verschwinden sollen.
Deshalb wollte ich was ändern, aber wie gesagt, bin auch ich manchmal dem Aufschiebersyndrom verfallen.

Durch meine Aufnahme ins #TEAMROCKA habe ich dann die Möglichkeit bekommen an der #ILPTCHALLENGE teilzunehmen. Die Challenge beinhaltet die Teilnahme an einem der verschiedenen Size Zero Programme. Ich habe kurz überlegt, ob ich es machen soll und habe mich dann direkt angemeldet. Warum habe ich kurz überlegt? Ganz einfach, weil ich weiß, dass wenn man sich gesund und ausgewogen ernähren soll und 5 mal die Woche Sport machen muss, mein Tag umstrukturieren muss. Jeder Reiter weiß, dass die Zeit bei und mit dem Pferd kostbar ist und ich deshalb nicht wusste ob ich es unterbringen kann. Aber mein Ziel ist schon lange #fitfürspferd zu sein und nach kurzer Überlegungsphase war klar, die 70 Tage werde ich rocken. Ich werde die 70 Tage für mich, meinen Körper und im Endeffekt dann auch für mein Pferd durchziehen! Ich bin ein Mensch der einen Plan braucht an den er sich halten kann, sonst gibt es einfach viel zu viele Ausreden!
Und bis heute (Tag 25) habe ich noch keine Sekunde bereut auf den Anmeldeknopf gedrückt zu haben!

Size Zero ist ein Ernährungs- und Sportprogramm, welches dich innerhalb von 70 Tagen zum Foto deines Lebens bringen soll. Ich muss gestehen, dass ich schon vorher immer wieder überlegt habe, ob ich mich anmelden und 70 Tage die Pobacken zusammenkneifen soll um mein langersehntes Ziel oder auch mein Traum vom Sixpack endlich in Erfüllung gehen könnte. Aber aufgrund der oben genannten Zweifel habe ich mich bisher nie getraut das Size Zero Programm zu kaufen.

Toll finde ich bei den Size Zero Programmen, dass man zwischen der Gym und Home Version wählen kann und dann auch noch zwischen Anfänger und Fortgeschrittene. So ist für jeden ein geeignetes Programm dabei! Auch wenn ich Januar und Februar sehr oft direkt nach der Arbeit in den Fitnessraum auf der Arbeit gegangen bin, habe ich das Home Programm gewählt und mich für die Anfänger Version entschieden. Ich habe zwar kurz überlegt, ob ich die Gym-Version nehme, aber einerseits ist der Fitnessraum auf der Arbeit nicht perfekt ausgestattet und auf der anderen Seite ist es bei mir, wie bei allen anderen Pferdemenschen, die Zeit ist knapp. Und deshalb habe ich mich für die Home-Version entschieden. Hier kann ich mein Training so einbauen wie ich gerade Zeit habe und muss nicht extra los. Zum Teil lege ich auch abends erst ab 21 Uhr los, aber es gibt einfach keine Ausreden mehr! Im Sommer (wenn es wieder wärmer ist) werde ich mein Training auf vor der Arbeit legen.

Und da wären wir schon beim Punkt: FITNESS

Die Home-Version von Size Zero beinhaltet 5 Trainingseinheiten in der Woche. 2 mal Push, 2 mal Pull und eine Ausdauereinheit. Ich habe es mir so eingeplant, dass ich direkt am Freitag (ist bei mir immer der Start in eine weiter Woche im Programm) mit dem ersten Block beginne und dann Push, Pull und Ausdauer übers Wochenende absolviere. Am Wochenende habe ich auf jeden Fall mehr Zeit als unter der Woche und deshalb habe ich es so für mich gelegt. Eine Trainingseinheit dauert zwischen 30 und 40 Minuten und ich komme dabei ganz schön ins Schwitzen *g* aber das Gefühl danach ist einfach toll.

In der Size Zero App oder auch in der Online Version sind die kompletten Trainingseinheiten Schritt für Schritt erklärt und es gibt sogar die Möglichkeit über ein komplettes Trainingsvideo mit zu trainieren. Das finde ich auf der einen Seite genial, weil Julian Zietlow die gesamte Trainingseinheit die korrekte Ausführung anspricht. So hat man das Gefühl direkt mit ihm zu trainieren und korrigiert sich dabei auch immer selber. Aber es gibt auch noch für jede Übung eine gesonderte Trainingserklärung schriftlich und auch über ein kleines Video. Bei neuen Wochen mache ich beim ersten Mal die Trainingseinheiten mit dem Trainingsvideo mit Julian Zietlow, damit ich mich in der Ausführung regelmäßig selbst korrigiere und nochmals bewusst mache auf was es bei der Übung  und Ausführung ankommt.

Und die Trainigseinheiten sind wirklich machbar und man benötigt außer einer Trainingsmatte noch verstellbare Kurzhanteln oder Kurzhanteln in verschiedenen Gewichtsgrößen. Hier könnten wohl auch Wasserflaschen verwendet werden, aber ich denke, wenn man sein Gewicht nach und nach erhöhen möchte – wie ich, ist mit Wasserflaschen irgendwann keine Steigerung mehr möglich. Ich habe mir nach der ersten Woche auch noch eine Blackroll bestellt und mache hiermit ein kleines Warm up.

Ich muss sagen, das Training macht mir richtig Spaß und wie schon so oft erwähnt, ist das Gefühl danach einfach unbezahlbar *g*

Ein weiterer wichtiger Punkt bei Size Zero ist die ERNÄHUNG

„ABS ARE MADE IN THE KITCHEN!“ ich bin mir sicher, ihr kennt das Sprichwort alle und es stimmt einfach voll und ganz! Wie ich am eigenen Leib Anfang 2018 gesehen habe, kann man mit genügend oder auch viel Sport nicht zu seiner Wunschfigur gelangen – zumindest ich nicht! Deshalb gehört eine gesunde Ernährung einfach dazu. Bei Size Zero ist nicht nur der Fitnessbereich umfangreich, sondern auch der Ernährungsbereich. Es gibt äußerst umfangreiche Erklärungsvideos über die Ernährung und Supplements. Und natürlich gibt es genau wie die Trainingspläne auch Ernährungspläne welche genau sagen was, wann und wie viel gegessen werden soll. Bei den Ernährungsplänen kann man auch wählen zwischen Low Carb, High Carb, Light und Aufbauplänen. Ich hab mich für die Low Carb (Originale) Pläne entschieden.

Die Pläne sind immer für zwei Wochen angedacht und ändern sich danach selbstständig. Neben den Ernährungsplänen gibt es auch immer einige tolle Rezepte für Frühstück, Mittag- und Abendessen, welche natürlich an die jeweilige Woche angepasst sind.
Und wenn ihr genau wie ich denkt, dass man für das Foto seines Lebens kaum was essen darf, dann habt ihr euch, genau wie ich, stark getäuscht! Ich habe bis heute erst 2 MAL!! Meine Tagesration geschafft!! Es ist mir einfach VIIIIEL zu VIIIIEL und ich müsste mich wirklich stopfen um alles essen zu können! Also man muss nicht immer hungern um abzunehmen, ganz im Gegenteil. Aber darauf werde ich in einem gesonderten Beitrag eingehen, das würde definitiv den Rahmen sprengen *g*

Ich habe seit dem 1.06.2018 so viel Zeit in der Küche verbracht wie das letzte ganze halbe Jahr. Aber soll ich euch was sagen, es macht mir NICHTS aus! Ich mache es gerne, weil ich merke, dass mir die Ernährungsumstellung SEHR GUT tut! Auch wenn ich beim Kochen nicht sonderlich kreativ bin und keine Lebensmittel umrechne, komme ich mit den vorgegebenen Rezepten sehr gut klar. Dort gibt es auch süße Rezepte wie z.B. einen Griesauflauf oder Apfelkuchen. Bisher hatte ich auch noch NIE den Wunsch nach etwas süßem. Gut ich muss sagen, dass ich in den ersten 3 Tagen einen richtigen Zuckerentzug hatte und ich mich echt komisch gefühlt habe, aber das hat sich ab dem 4. Tag komplett gelegt. Ich fühle mich wirklich TOP FIT und pudelwohl mit allem.

Ich bin fitter, habe VIEL mehr Energie, kann mich besser konzentrieren und vor allem ist meine Haut um einiges besser geworden (was mich persönlich fast am meisten freut)! Also kurz gesagt ⇒ich bin einfach HAAAAAPPPPPPPPPYYYYYY!!!!

Viele Fragen mich immer, wie ich es bisher durchgehalten habe und dass sie es niemals schaffen würden z.B. beim Grillen auf Pommes und Co zu verzichten. Aber soll ich euch was sagen und ich meine es wirklich so, es fällt mir ABSOLUT NICHT SCHWER! Ich weiß was ich will, ich habe mein Ziel stets vor Augen und ich will es einfach schaffen. Ich habe schon zigmal eine Diät wegen „einer Ausnahme“ nicht durchgehalten und das möchte ich dieses Mal nicht!

Und es ist nicht so, dass ich sobald es essen gibt aufstehe und gehe, ich kann auch neben meiner Familie sitzen wenn diese genüsslich Kuchen essen und habe keinerlei Probleme damit. Und soll ich euch was sagen, das macht mich so unglaublich STOLZ, stolz auf mich selbst! Was mich dann wiederum motiviert!

Ich habe ein ganz klares Ziel vor Augen und da arbeite ich drauf hin.

Was ich in den letzten Wochen definitiv gelernt habe, es gibt NO EXCUSES! Keine Ausreden mehr, einfach machen. Heute möchte ich euch 4 Tipps mit auf den Weg geben, wie ich es schaffe, keine Ausreden zu finden und meine 70 Tage Size Zero zu rocken!!

Ein realistisches Ziel vor Augen haben!
„A goal without a plan is simply a wish“! Wieder ein klasse Zitat, dass einfach wahr ist. Ich brauche ein realistisches Ziel und nicht nur „ich will schlank sein“. Deshalb habe ich mir ein klares Ziel gesetzt das ich erreichen möchte und habe hierzu ein ganz klares Bild vor Augen wie mein Körper aussehen sollte *g*. Meiner Meinung nach lässt sich so die Zeit viel besser aushalten und disziplinierter durchhalten!

Planung ist das A & O
Da man in den 70 Tagen des Size Zeros Programm nicht einfach beim Bäcker halten oder nach wie vor in die Kantine zum Mittagessen gehen kann, ist die Plaung wirklich ALLES! Aber ich muss sagen, es gefällt mir. Zu Beginn ist es etwas schwierig an alles zu denken und sein komplettes essen mitzunehmen. Egal wo ich nun hingehe, habe ich eigentlich immer was zum Essen dabei. Sei es mein Snack oder eben nur Gurken (die ich so viel essen kann wie ich möchte), ich hab alles dabei. Ich überlasse nichts mehr dem Zufall und mein Tag ist seit der #ILPTCHALLENGE wirklich um einiges organisierter *g*

Geduld
Die ersten beiden Wochen meines Size Zero Programms sind die Pfunde gefühlt einfach abgefallen! Nein im Ernst, in diesen Wochen habe ich 2,5 Kilo abgenommen was wirklich super motiviert! Motiviert weiterzumachen und nicht einfach aufzugeben. Seither geht es um einiges langsamer, wobei ich hier sagen muss, dass ich kein festgelegtes Gewicht anstrebe, sondern ein Bild. In den ersten Wochen verliert man vor allem sehr viel Wasser was auch sichtbar ist.
Aber eine gesunde Gewichtsreduzierung und Veränderung des Körpers braucht einfach Zeit und Geduld. Diese Geduld hatte ich bisher nie. Ich habe immer versucht eine Diät durchzuziehen und wollte am besten innerhalb von 14 Tagen zu meinem Wunschkörper gelangen, was natürlich nicht funktioniert. Schön wäre es, aber so schnell schmilzt leider kein Fett und Mukis brauchen auch eine gewisse Zeit um sich aufzubauen!

Austausch
Sucht euch Gleichgesinnte mit denen ihr euch austauschen könnt. Sobald man das Size Zero Programm startet bekommt man den Zugang zu zwei Facebook Gruppen, bei denen nur Mitglieder des Programms angenommen werden. Mit einigen habe ich sogar eine WhatsApp Gruppe gegründet und dort tauschen wir und täglich aus und geben uns Tipps und spornen uns gegenseitig an, die 70 Tage durchzuhalten. Damit fällt es wirklich um einiges einfacher und ich hoffe, dass dies auch die restliche Zeit so gut klappt. Auch bei Fragen helfen wir uns gegenseitig so gut es geht.
Und für alles was nicht in der Whatsapp oder Facebook Gruppe geklärt werden kann, ist der Support von Size Zero immer für einen da und man bekommt im Handumdrehen eine Antwort. Das finde ich genial.

 


Und wenn ihr jetzt auch Lust habt etwas für euch und euren Körper zu tun und das Foto eures Lebens am Ende der 70 Tage knipsen möchtet, dann legt los!!!!!
Mit dem CODE: ilptr6p5m (*) erhaltet ihr 30 EURO auf die gesamten Size Zero Programme.

 


Haltet die Ohren steif – BUSSI ♥♥ kommt gut in die neue Woche
euer Simone

 

PS: Wenn Ihr Fragen habt, FEEL FREE TO ASK *g*

(Die mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links/Werbelinks. Diese dienen zur Orientierung und schnellem finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer Provision ausgezahlt falls diese genutzt werden.)

You might also like

2 Kommentare

  1. UPDATE 2: HALBZEIT #ILPTCHALLENGE -SIZE ZERO HOME - Rider Fashion by Dylaras

    5. Juli 2018 at 18:36

    […] in DIESEM Beitrag bereits erwähnt, habe ich in den ersten beiden Wochen einen extremen unterschied auf der […]

  2. UPDATE: FAZIT MEINER 1. SIZE ZERO RUNDE / #ILPTCHALLENGE - Rider Fashion by Dylaras

    26. August 2018 at 21:28

    […] hinter mir, 70 Tage in denen ich wirklich alles aus meinem Körper und auch mir herausgeholt habe. Hier und Hier findet ihr weiter Beiträge über meine […]

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere