PERSONAL

FACTS ABOUT ME

HUHU meine Lieben, heute habe ich mal wieder ein paar Fakten bzw. Eigenschaften/Angewohnheiten über mich. Bei manchen Punkten frage ich mich immer wieder ernsthaft, warum ich mir das angewöhnt habe, aber ihr wisst ja, angewöhnt hat man sich gewisse Macken super schnell *g* aber das abgewöhnen klappt nicht so schnell wie man sich das wünscht.

fact number one:
Wenn ich meine Reitsocken vergesse fühle ich mich nicht ordentlich angezogen. Deshalb habe ich eigentlich immer ein paar Reitsocken in meinem Sattelschrank liegen. Und ich habe so gut wie IMMER (außer im Sommer bei 25+ Grad) ein paar normale Socken unter meinen Reitsocken an.

fact number two:
Bevor wir Rückwärst reiten, muss ich mich erst vergewissern, dass ich auch wirklich gerade sitze (also stehe kurz minimal auf) und dann kann es losgehen *g*

fact number three:
Vor dem ersten angaloppieren muss ich immer erst nochmals probieren, ob ich nachgurten kann. Auch wenn ich zu 99% weiß, dass der Sattelgurt fest genug ist, fühle ich mich super unwohl, wenn ich ohne zu überprüfen losgaloppiere.

fact number four:
Ich gehöre zu den Anonymen Reithosen- und Steppwestensüchtigen *g*
Am liebsten hätte ich von jeder Farbe eine tolle Reithose und natürlich darf die passende Steppweste nicht fehlen. Andere Sammeln Schabracken, ich halt Reithosen und Steppwesten.

fact number five:
Früher wollte ich immer Springreiter werden. Ich fand Springen immer cooler als Dressur. Da ich früher immer die Dressurpferde meiner Trainerin mitreiten durfte, hat ich das Dressurfieber angesteckt und ich könnte mir nicht mehr vorstellen gegen einen höheren Sprung zu reiten.

fact number six:
Obwohl ich mich definitiv zur Dressur hingezogen fühle, mag ich keine langen Dressurbügel und reite total gerne im Springsattel.

fact number seven:
Der Sperrriemen muss immer so zugemacht werden, dass das Ende nach oben zeigt. Wenn ich bei anderen beim Trensen ihrer Pferde helfe und der Sperrriemen “falsch” herum zugemacht wird, muss ich mich immer total zusammenreisen, dass ich den Sperrriemen nicht schnell raus und wieder “richtig” herum reinmache.

fact number eight:
Ich habe eine Reihenfolge wie ich Dylara oder auch andere Pferde putze. Nach eines kommt zwei und so weiter. Aber wie die Putzroutine aussieht, werde ich euch ganz bald in einem YouTube Video zeigen.

fact number nine:
Bevor ich meinen Reithelm aufsetzte mache ich immer meinen Zopf nochmals auf und mache mir einen neuen Zopf, außer ich habe meine Haare geflochten, dann nicht. Aber bei einem normalen Pferdeschwanz ist es ein festes Ritual das ich immer machen muss.

fact number ten:
Nachdem ich meinen Reithelm aufgesetzt habe trinke ich nochmals einen Schluck Wasser. Ganz egal, ob ich durstig bin oder nicht, ich TRINKE IMMER nochmals etwas.

fact numer eleven:
Ich habe mein Jacket NIEMALS zum abreiten an. Ich ziehe es immer erst an, kurz bevor ich ins Vorbereitungsviereck bzw. in die Prüfung reite. Also falls ihr mich auf dem Turnier sehen solltet und ich mein Jacket anhabe, geht es GANZ bald los.

Das waren 11 meiner Angewohnheiten/Facten über mich – die mir jetzt so ganz spontan eingefallen sind ( sorry für das durcheinander).
Wie ihr sehen könnt, bin auch nur ein ganz normaler Mensch mit ein paar komischen Ecken und Kanten – aber genau das macht einen Menschen doch erst einzigartig und interessant, oder????

Vielleicht kann sich ja die ein oder andere von euch mit einen meiner genannten Facts identifizieren, bzw. was sind eure komischsten Angewohnheiten im Stall, beim Pferd oder reiten?
Bin schon sehr über euer Feedback gespannt & lasst mir gerne ein paar Fragen da – bzw….vielleicht gibt´s ja sonst irgendetwas, was ihr über mich wissen wollt :))

In diesem Sinne 
PEACE, LOVE AND HARMONY
…♥…
EURE SIMONE

 

 

You might also like

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere