PERSONAL

WIE ICH MEINE ZIELE ERREICHE #MOTIVATIONMONDAY


Dieser Beitrag enthält Werbelinks



HUHU ihr Lieben. Auf Instagram gibt es den #MOTIVATIONMONDAY und ich LIEBE ihn. Und weil ich immer wieder Nachrichten bekomme, wie motivierend ich sei, habe ich gedacht, dass ich etwas zu meiner persönlichen Motivation schreibe und wie ich meine festgelegten Ziele erreiche. Und ich bin mir eigentlich sicher, dass jeder seine Ziele erreichen kann, wenn sie realistisch sind und viele Menschen gar nicht wissen, was sie alles schaffen können, wenn sie es nur wirklich auch wollen.

Deshalb möchte ich euch heute meinen Guideline zum Ziel erreichen geben.

Aber beginnen wir ganz von vorne – dem Basic. Um im Leben weiter zu kommen, wird meiner Meinung nach eine positive Einstellung benötigt #positivvibesonly
Ich glaube ja schon länger an die Anziehung der Gedanken und seit ich versuche negativen Dingen keine so große Aufmerksamkeit mehr zu schenken, habe ich das Gefühl, dass alles einfacher geworden ist. Und damit meine ich jetzt nicht, dass immer schreckliche Dinge passiert sind, sondern da reicht ja schon häufig schlechtes Wetter oder die schlechte Laune anderer Menschen, die man zu sehr an sich heranlässt. Klar kann man nicht von heute auf morgen sagen, dass einem nur noch positive Dinge widerfahren, ich meine dabei einfach, dass man versuchen muss, dass man den Positiven Dingen im Leben VIEL mehr Aufmerksamkeit schenkt als den negativen. Und seit ich so handle und mich mehr auf die positiven Dinge im Leben konzentriere, habe ich das Gefühl, dass auch mehr positives zurückkommt. Ich habe an mir selbst gearbeitet und versucht positiver und vor allem aber auch glücklicher zu werden. Wie und was habe ich euch vor kurzem in DIESEM Beitrag mehr dazu berichtet.

Und so komisch es sich auch anhört, seit ich glücklicher und damit ausgeglichener und positiver bin, ist alles irgendwie einfacher und lockerer geworden. Seither habe ich das Gefühl, dass mein Leben leichter geworden ist. Es soll nicht heißen, dass ich davor ein schweres Leben hatte, aber ich habe mich super leicht von negativen Dingen runterziehen lassen, was mich manchmal super belastet hat und ich Stunden über dieses Problem gegrübelt habe.

Wie ich meine Ziele erreiche:
Um seine Ziele erreichen zu können, braucht man in erster Linie Ziele. Ziele die realisierbar sind. Und das Ziel sollte nicht heißen, „ich möchte in 3 Jahren erfolgreich sein!“, sondern ein klar definiertes Ziel. Das ist meiner Meinung nach das wichtigste, und wenn ihr euer Ziel bzw. eure Ziele nicht aus den Augen verliert, wird sich der Rest von alleine ergeben.

Ihr kennt bestimmt alle die SMART REGEL!?!
S= spezifisch – die Ziele müssen spezifisch, eindeutig und präzise beschrieben sein. Das heißt, ihr müsst Ziel genau definiert werden. Z.B. ist mein Ziel für diese Saison in unsere erste gemeinsame M-Dressur zu reiten.
M= messbar – das Ziel sollte messbar sein. Bei quantitativen Zielen ist das um einiges einfacher als bei qualitativen Zielen. Ein großes Ziel wäre natürlich, dass wir dieses Jahr in einer M-Dressur platziert sind.
A= attraktiv – das Ziel sollte attraktiv sein. Ein Ziel, auf das ihr eigentlich keine Lust habt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht so einfach zu erreichen sein.
R= realistisch – das Ziel darf gerne etwas hoch gesteckt sein. Denn solche Ziele fördern uns, sollten uns aber nicht überfordern. Das Ziel MUSS für uns erreichbar sein. Ansonsten demotiviert es einen direkt. Da wir gerade sehr gute Fortschritte machen, ist es realisierbar, dass wir dieses Jahr noch in unsere erste gemeinsame M-Dressur reiten.
T= terminiert – zu jedem Ziel gehört ein festgelegter Termin, bis wann wir das Ziel erreicht haben wollen. Wenn ein Ziel nicht terminiert ist, besteht die Möglichkeit, dass das Ziel immer vor uns hergeschoben wird. Und bei mir ist der Termin mit eines der wichtigsten Merkmale, wenn ich neue Ziele für mich definiere.

Ich könnte euch jetzt von einigen bereits erreichten Zielen berichten. Vom erreichten Bachelorabschluss, von etlichen gewonnen Prüfungen, von privaten Zielen. Und viele weitere.

Momentan bin ich an einigen weiteren Zielen dran. Wie ihr wisst habe ich mit dem Ausgleichssport begonnen und zusammen mit der lieben Angi von lovely.high.nobility haben wir den #fitfürspferd ins Leben gerufen und wollen die Wichtigkeit eines Ausgleichssportes für uns Reiter verdeutlichen. Wir können nicht nur von unserem Pferd erwarten, dass die Mukis wachsen und sie immer mehr Ausdauer haben und wir da oben drauf können nach wenigen Minuten schon nicht mehr.
Deshalb ist mein nächstes Ziel damit verbunden fitter zu werden. Fitter für Dylara. Damit wir zusammen als #TeamBobbl das nächste Ziel erreichen zu können. Bei der Definition dieses Zieles habe ich mich auch an die SMART Regel gehalten. Und ich bin nach wie vor mehr als motiviert dieses Ziel auch zu erreichen.

Dann habe ich das nächste Ziel schon erreicht. Der Start in unserer ersten gemeinsamen M Dressur. Hierbei habe ich die SMART Formel bewusst nicht angewendet, weil ich nicht wusste wie schnell bzw. langwierig das doch sein wird, bis es mit mir klappt. Trotzdem habe ich mir für diese Saison als Ziel gesetzt, dass wir in unsere Erste M Dressur reiten. Ob dies am Anfang, in der Mitte oder doch am Ende der Saison sein wird, weiß ich nicht. Das kommt jetzt darauf an, wie es letztlich mit mir zu Hause klappt.

Und dann bin ich gemeinsam mit Hannes an einem neuen richtig tollen Projekt. Dieses nun komplett umsetzen zu können gehört definitiv auch zu meinen Zielen dazu. Wenn wir es geschafft haben, werde ich es euch natürlich berichten und bin schon auf eure Meinung dazu gespannt. Und hier kann ich sagen, dass wir nun schon sehr lange daran arbeiten und immer wieder auf Rückschläge einstecken mussten und dann auch schon öfters wieder von Anfang an anfangen mussten. Aber ich bin der Meinung, dass wir ganz bald auf der Zielgeraden sein werden und dann kann ich auch davon berichten.

Was ich euch damit sagen möchte ist, dass man wirklich alles schaffen kann, wenn man es auch wirklich möchte! Da kommt mir direkt das Lied „Erfolg ist kein Glück“ von Kontra K in den Kopf. Und so ist es auch! Man braucht kein Glück oder eine Zauberformel, man braucht nur einen starken Willen und genügend Durchhaltevermögen. Was ich jedem ans Herz legen kann, hört auf euer Herz und legt einfach los! Gebt euer bestes und dann kommt es meistens von ganz alleine. Und vergesst NIE, die festgelegten Ziele MÜSSEN erreichbar sein, das dürft ihr bitte NIE vergessen. Und ein Ziel muss klar definiert sein und ein Ablaufdatum haben, wie bei mir mit der M Dressur oder unseren Sportprojekt sein und sollte ein Ablaufdatum haben.

Habt ihr auch Ziele? Habt ihr schon gesetzte Ziele erreichen können? Wie geht ihr bei der Zielfestlegung voran? Oder seid ihr eher so eingestellt, dass es kommt wie es kommen muss und legt keine Ziele fest?
Ich würde mich freuen, wenn ihr mit dies in den Kommentaren berichtet.

XXX, Eure Simone

You might also like

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere