PERSONAL

INSPIRATION DAY #1

HUHU meine Lieben,
verflog bei Euch Weihnachten auch so schnell wie bei mir?? Wahrscheinlich schon. Ich habe mir dieses Jahr vorgenommen nicht von Feier zu Feier zu hetzen, sondern die Zeit mit meiner & Hannes Familie zu genießen und abzuschalten. Ich habe versucht mein Handy so gut es geht wegzulegen und meine Problemchen auszuknipsen um so einfach entspannte Tage genießen zu können.
Und heute versuche ich euch mal etwas in meine Lebenseinstellung Einblicken zu lassen.
Ich bin mir sicher, dass nicht nur ich mein Päckchen zu tragen habe, sondern auch Ihr. Die meisten von Euch kennen mich wahrscheinlich über meine verschiedenen Sozialen Plattformen, aus einer Welt in der sehr viele ein nahezu perfektes Leben haben, ohne Probleme und Sorgen und irgendwie läuft es bei den meisten wie am Schnürchen. Aber ich bin mir sicher, dass es KEINEN MENSCHEN mit einem perfekten Leben gibt.

Auch wenn es bei vielen Accounts so erscheint. Jeder Influencer und Blogger (aber auch jeder andere Mensch) den ich kennenlernen durfte, hat mit Dingen zu kämpfen die man so über die verschiedenen Netzwerke gar nicht mitbekommt. Ganz egal auf welche Art und Weise, haben wir sie alle. Denn egal wie präsent wir auf den verschiedensten Plattformen sind, sind wir alles nur Pferdebesitzer/Reiter/Pferdeliebhaber und ihr wisst alle, dass mit einem Pferd von der einen Sekunde auf die andere alles anders sein kann. Wichtige Dinge erscheinen auf einmal so unwichtig, wenn es seinem Teammember schlecht geht. Oder aber auch Sorgen die nichts mit dem Pferd zu tun haben müssen wie z.B. Beruflicher Stress, Verluste von geliebten Menschen, Probleme in der Familie/Freundeskreis, etc.
Aber manchmal muss man das Leben einfach nehmen wie es kommt und nicht immer auf die Suche nach den Gründen machen, denn das macht es meist nicht besser. Nach meinem Motto “Everything happens for a reason” passiert alles aus einem bestimmten Grund, aber manche Dinge sind einfach mehr als sinnlos. Aber auch das kann man nicht ändern und man muss lernen damit umzugehen.
Glaubt mir, mir wurden schon so viele Steine in den Weg gelegt und meiner Meinung nach hat mich das zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Es kann nicht immer alles so einfach sein, aber dennoch versuche ich immer positiv zu bleiben und mich nicht von allem hinunter ziehen zu lassen.
Neben dem positiven Denken sollte man aufhören sich immer über Kleinigkeiten aufzuregen. Immer wieder ertappe ich mich selbst dabei, wie ich gewisse Situationen zu Tode analysiere, aber es bringt doch nie etwas. Nie kennt man alle Beweggründe der anderen Personen weshalb man dafür eigentlich nie seine Energie investieren sollte.
“The less you give a fuck, the happier you will be!” ist auch ein sehr guter Spruch, welchen man sich wirklich zu Herzen nehmen sollte. Keinesfalls darf einem alles egal sein, aber man sollte sich niemals in alles super hineinsteigern lassen. Das Leben kann so viel schöner sein, wenn man es einfach so nimmt wie es kommt und akzeptiert.
Und als letzten Rat lebt im HIER und JETZT! Denkt nicht immer zurück an die Vergangenheit. Erinnert euch an die schönen Momente und versucht aus der Vergangenheit zu lernen. Wir können nur JETZT in diesem Moment etwas verändern und sonst nichts.
Ich bin ein Mensch der schon auch an seine Zukunft denkt, ich habe Ziele, die ich erreichen möchte, für die ich motiviert und engagiert bin diese zu erreichen. Aber ich verplane nicht alles, denn meist kommt es sowieso anders als man denkt und plant. Ich versuche das HIER und JETZT zu genießen und daraus das beste zu machen.
Jetzt freue ich ich auf meine freien Tage mit einigen To Dos und meiner Zeit mit Dylara, denn bald geht sie ja schon wieder ins Trainingslager!
XOXO, 
Simone 

You might also like

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere