PERSONAL

LIFE UPDATE #10


Dieser Beitrag enthält Werbung


OMG – wie schnell vergeht bitte die Zeit?!? In wenigen Tagen ist schon Weihnachten und dann ist das Jahr auch schon wieder vorbei – der absolute Wahnsinn, oder?!?? Da in den letzten Wochen, aufgrund Dylaras Abwesenheit, nicht sonderlich viel passiert ist, habe ich euch auch kein neues Update geschrieben. Aber jetzt geht es bald wieder rund, und ich glaubt gar nicht wie sehr ich mich darauf freue. Endlich kehrt wieder Ruhe in meinen sonst so geregelten Tagesablauf ein. Endlich kann ich mich wieder tagtäglich um meine BobblMaus kümmern und endlich können wir wieder zusammen trainieren. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich dass alles vermisst habe. Klar, hatte ich deshalb mehr Zeit um andere Dinge zu machen, da ich abends ja nicht erst zwischen 19 und 20 Uhr zuhause war, sondern einfach schon um 18:30 Uhr. Aber ich freue mich total, dass es jetzt endlich wieder anders wird, wenn auch nicht für lange. Aber dazu bei „Pläne für die nächsten Wochen“ mehr.

 

ABOUT LAST WEEKS

Seit meinem letzten Life Update ist einiges passiert. Über meine Social Media Kanäle habe ich euch natürlich auf dem laufenden gehalten, sowie zum Teil sogar mitgenommen.
Anfang November kam Dylara wieder in Beritt und ist seit Freitag wieder bei mir. Die Frage kam sehr oft auf, warum ich sie erneut in Beritt gestellt habe und ist natürlich auch sehr einfach zu beantworten. Wir bekommen es alleine einfach nicht hin. Wir waren auf einem guten Weg, aber ich wollte es Dylara so einfach wie möglich machen und das ist mit mir leider nicht möglich, da ich selbst eine absolute Wechselanfängerin bin. Es war dieses Mal mehr als spontan, aber ich finde, dass es die richtige Entscheidung war. Dylara hat tolle Fortschritte gemacht und der Wechsel wird immer sicherer und wird so vor allem für sie stressfreier. Denn nicht nur bei mir war der Wechsel langsam aber sicher eine Lektion, bei der ich meinen Kopf nicht frei hatte, sondern immer mit angezogener Handbremse auf Dylara saß, weil ich mir gefühlt 1000 Gedanken auf einmal gemacht habe und alles richtig machen wollte. Weil ich mir so viel Stress gemacht habe, hat sich das auf Dylara übertragen und war dann natürlich auch angespannt. Der fliegende Galoppwechsel ist im Grunde genommen ja auch nur eine Lektion, genau wie ein einfacher Galoppwechsel, Traversalen, Kurzkehrt, Rückwärts und und und. Und diese Lektion kann auch nur gelingen, wenn sie dabei locker und lässig bleibt. Und da nicht einmal ich locker und mit freiem Kopf an diese Lektion ran gehen konnte, konnte Dylara das auch nicht mehr. Weshalb wir einfach nicht um den Beritt herumgekommen sind. Klar hätten wir Dylara auch regelmäßig wegfahren können, aber das ist doch für das Pferd auch stressig und vor allem kommt man bei einer Vollständigen Betreuung und Beritt einfach schneller ans Ziel, weil viel regelmäßiger am Problem gearbeitet werden kann wie anders. Und so konnte sich Dylara auf Frau Hess Müller und sie sich auf Dylara auch viel besser einstellen weil sie ja viel intensiver zusammen arbeiten konnten, als wenn sie nur einmal die Woche zusammen trainiert hätten. Für mich war es die beste Entscheidung und ich glaube bzw. habe ja gesehen, wie zufrieden Dylara dort war und das ist mir das wichtigste, dass sie zufrieden ist und es ihr gut geht. Wäre das nicht gegeben gewesen, hätte ich sie niemals weggestellt. Denn bei mir kommt Dylara vor dem Erfolg und hat eindeutig oberste Priorität.
Ich habe Dylara regelmäßig besucht und bin sie auch regelmäßig mitgeritten. Klar, nicht täglich aber einmal die Woche war ich dort und habe die Zeit mit ihr genossen.

Aber seit Freitag steht sie wieder bei uns und gestern sind wir auch schon wieder gemeinsam durch die Halle geschwebt. Sie mit ihren weichen Gängen und ich auf Wolke 7 weil ich einfach überglücklich war, endlich wieder auf ihr sitzen zu können und wieder als Team unterwegs zu sein. Und danach konnte ich mich auch erst nicht losreißen und musste ihr noch beim fressen zuschauen und zuhören. Es gibt einfach nichts entspannenderes als Pferde beim fressen zu hören. Dieses zufriedene Geräusch wirkt auf mich immer total entspannend und lässt mich schön herunterfahren und das negative daran ist, dass ich mich davon kaum losreißen kann und Stunden mit dieser Beschäftigung verbringen könnte.

Letztes Wochenende war ich dann das 1. Mal in Frankfurt auf dem Festhallen Reitturnier und ich bin total begeistert. Die Atmosphäre ist einfach nur traumhaft und richtig angenehm. Am Anfang hatten wir leichte Orientierungsprobleme, aber mit der Zeit haben wir uns sehr gut zurechtgefunden. Wir haben tollen Sport gesehen, wenn auch mehr Springen als Dressur, aber ich schaue eh lieber Springen an als Dressur. Ja, das sage ich, ein durch und durch Dressurreiter. Aber ich muss sagen, dass es mir bei der Dressur sehr schnell langweilig wird, außer bei der Kür. In der Dressur finde ich den Abreiteplatz um einiges Interessanter als im Prüfungsviereck die 10. Gleiche Dressur zu sehen. Und ich finde es sowieso super spannend, wie andere Reiter ihre Pferde abreiten bzw. trainieren und vor allem bei den Profis.
Dann wurde uns am Samstagabend eine Stallführung mit Maxi Lill ermöglicht. Dabei konnten wir sein Erfolgspferd Checkers live und in Farbe kennenlernen und ihn mit Fragen löchern. Das fand ich super interessant einen so talentierten und sympathischen Reiter besser kennenzulernen und so auch einen Einblick hinter die Kulissen bekommen zu haben. Wir durften dann auch seiner Pflegerin Vroni beim einflechten von Checkers über die Schulter schauen und war total fasziniert wie sie so viele kleine Zöpfchen hinbekommen hat. Ich würde wahrscheinlich nicht einmal ein so kleines Zöpfchen hinbekommen und sie flechtet meist zwischen 40 und 42 Zöpfchen. Wenn ich flechte bzw. einnähe ist das mehr als das Dreifache davon.
Wie versprochen haben wir den beiden dann im nachfolgenden Springen auch feste die Daumen gedrückt und wurden dann nach dem Stechen noch 5.

Anschließend ließen wir uns es dann auch nicht nehmen auf die Party zu schauen und es war echt ziemlich lustig. Am Anfang lief auch meine Musik, was die Laune natürlich steigen ließ;) aber zwischendrin kamen wie ich immer sage „Faschingsmusik“ und da bekomme ich immer einen halben Anfall – ich mag die Musik nicht.

Und am Sonntag haben wir uns dann etwas in der Shopping Area umgeschaut, aber ich habe nichts gebraucht und somit auch nichts gekauft – ich bin wirklich mehr als stolz auf mich. Direkt nach der Kür ging es für uns dann wieder auf den Heimweg und unser weißer Hai (wie ich unser Auto liebevoll nannte – nochmals VIELEN DANK an das Autohaus Widmann, das uns immer mit so tollen schnellen flitzern fahren lässt) hat uns sicher ans Ziel gebracht und kaum angekommen schlüpfte ich in meine Reithosen rein und ab ging es in den Stall, weil ich unbedingt zu meiner Dylara wollte.

Übrigens haben wir vor kurzem auf Instagram die 30.000 Follower erreicht – unglaublich, oder?!?! Weshalb es 3 tolle Gewinnspiele gab.


APROPOS – auf dem Online Shop von Iris Bayer (hier geht’s direkt zum Shop) bekommt ihr
mit dem Code DYLARAS10 noch bis einschließlich
31.12.2017 10% auf das gesamte Sortiment!

Ganze 10% auf ALLES, Iris Bayer und Cavalista und sogar auch auf bereits reduzierte Artikel.


In meiner „Dylarafreien Zeit“ habe ich einiges für anstehende Projekte gemacht – und ich freue mich so darauf, bis ich alles erzählen kann!!

 

Pläne für die nächste Woche

Neben ARBEITEN, ARBEITEN und nochmals ARBEITEN steht natürlich ganz viel Qualitytime mit meiner BobblMaus auf dem Programm. Die letzten Weihnachtsgeschenke müssen auch noch eingekauft und eingepackt werden. Ich freue mich total auf Weihnachten, Zeit mit den liebsten zu verbringen ist einfach was Schönes und kommt in meiner sonst so verplanten Zeit manchmal zu kurz. Und dabei ist Familie und Freunde so viel wert ♥

Wie geht es mit Dylara weiter? Ja, die Frage habe ich mir letzte Woche auch 1000 Mal gestellt und war super aufgeregt als wir sie geholt haben. Und wieder mal kam es anders als geplant bzw. erhofft. Dylara macht die Wechsel immer besser, die sind aber noch nicht so sicher, dass ich sie schon selbst mit ihr machen könnte. Das heißt jetzt, dass wir in naher Zukunft nochmals Abschied nehmen müssen. Schon allein der Gedanken daran tut mir weh, aber wie schon erwähnt, hat sie es dort richtig gut und deshalb wird sie nochmals dorthin kommen, damit wir dann hoffentlich bald einen hacken an diese Lektion machen und zusammen daran arbeiten können . Denn schließlich müssen wir die Lektion ja auch gemeinsam hinbekommen. Aber ich glaube, dass wir das schon schaffen werden und wir haben ja eigentlich jede Menge Zeit.

 

Youtube

Zu guter letzte möchte ich noch ein bisschen „Eigenwerbung“ machen – und zwar habe ich es wirklich mal geschafft ein paar Videos auf meinem YouTube Kanal online zu stellen und möchte jetzt regelmäßig Videos veröffentlichen.
Ich schaue total gerne Videos auf YouTube an und es macht mir richtig Spaß Videos zu planen und habe schon jede Menge coole Ideen die noch auf die Umsetzung warten. Das Problem im Winter ist leider, dass es ziemlich bald dunkel wird und dann das Licht im Stall nicht mehr so gut ist. Deshalb hoffe ich, dass ich in meinem Urlaub viel filmen kann, denn da kann ich auch bei Tageslicht in den Stall gehen und euch mitnehmen. Und bei einigen Videos, die ihr euch gewünscht habt, benötige ich einfach Dylara, aber die ist ja gerade auch wieder da.
Ich würde mich total freuen, wenn ihr auch auf YouTube vorbeischaut und mir sagt, was für Videos ihr gerne haben würdet. Zu meinem YouTube Account kommt ihr hier!


♥ UND ICH WÜRDE MICH TOTAL FREUEN, WENN IHR MIR DORT FOLGT ♥


So ich glaub das war´s (zumindest vorerst) – and sorry für´s zutexten *g*

XOXO Eure Simone

You might also like

1 Kommentar

  1. LIFE UPDATE #1 - Rider Fashion by Dylaras

    16. Januar 2018 at 09:53

    […] ihr Lieben ♥ Wie schnell verfliegt bitte die Zeit??? Ich weiß noch ganz genau, wann ich euch das letzte Life Update geschrieben habe und gefühlt war es erst gestern, aber nachdem ich nachgeschaut habe, war es vor […]

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere