PERSONAL

BAD GASTEIN: ZU BESUCH BEI NICOLA BAUR <3

Wie ihr bereits über Instagram, Facebook und auch Snapchat mitbekommen habt, waren wir letzte Woche für ein verlängertes Wochenende bei Nicola in Österreich, genauer gesagt in Bad Gastein. Mit wir sind Hannes, Philipp (Hannes Bruder) und ich gemeint.

Aber mal von vorne: Ich glaube die meisten von Euch kennen Nicola bereits von Instagram. Ich verfolge Nicola und ihre tollen Pferde fast schon von Beginn ihrer Instagram Aktivitäten. Und ich würde sagen, dass es jetzt wahrscheinlich auch fast genau ein Jahr her ist, dass ich und Nicola begonnen haben uns näher kennenzulernen. Ihre liebe und nette Art, wie sie mit Ihren Pferden umgegangen ist, hat mich total beeindruckt. Die Liebe zu Ihren Pferden hat man in jedem Bild gespürt und das hat mich total imponiert. Deshalb habe ich sie dann auch gefragt, ob sie Zeit und Lust hätte für meinen Blog einen Gastbeitrag zu schreiben und war dann auch mehr als happy als sie JA gesagt hat und das war dann auch der Grundstein unserer Freundschaft <3
Die ganzen Gastbeträge findet Ihr alle unter der Kategorie Gastbeiträge!

Und gefühlt seit einem Jahr schauen wir, wann wir beide Zeit finden um uns endlich auch mal live und in Farbe kennenzulernen 😉 Und fast ein Jahr später haben wir es endlich geschafft. So haben wir vor ca. zwei Monaten ausgemacht, dass wir Sie, Herbert, Bofi, Keksi, Dondolo, Conny, Harry, Lara & Joshi und Fluffy & Sookie endlich besuchen kommen. Ganz spontan hat dann Hannes Bruder auch noch Lust auf einen Kurztrip in den Schnee bekommen und so sind wir dann letzten Mittwoch bei Nasskaltem Wetter zu Hause gestartet und sind dann 450 Kilometer später in einer Winderwonderland Landschaft ausgestiegen. Im Hotel Wetzelgut angekommen wurden wir auch schon von Nicola und Herbert herzlich begrüßt. Und ich hab mich so gefreut, dass wir uns endlich in die Arme nehmen konnten <3

                                                                                “Es gibt Menschen, die passen perfekt ins Herz”

Ich war natürlich total neugierig wie das alles so behind the scenes abläuft und auch endlich die Pferde, die wir alle über Instagram und Facebook schon super kennen, von nahmen betrachten zu können. Und OMG ich kann euch sagen, im REAL LIFE sind sie noch nicer und heftiger wie auf den Bildern. Ich kam wirklich vom Staunen gar nicht mehr raus und wenn ich jetzt so darüber nachdenke, kommt es mir vor wie wenn es ein Traum gewesen wäre 😉 Deshalb kam ich auch nicht zum snappen oder Filmen. Ich hab die Zeit bei und mit Nicola total genossen und habe mich in den Tagen total von meinem Pferdevirus leiten lassen.
Nicola hat sich mit dem Bau der tollen Anlage den Traum eines jeden Reitermädchens ermöglicht. Die Anlage ist ein kleines Träumchen und ich glaube, wenn ich könnte, würde ich sie genauso auch haben wollen. Auf einem Berg, mit Aussicht auf weitere Berge und zwischen lauter Tannenbäumen. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie klasse das aussah, wenn man den Berg zum Stall hochlief und den eingeschneiten Stall und drum herum die Tannenbäume gesehen hat, wirklich wie gemalt. Dann die Reithalle, ihr kennt sie alle! Sie ist so schön hell und vor allem, was mein Dressurherz höher schlagen lassen hat, 20 auf 60 Meter 😉 Der Stall und die Reithalle sind zusammengebaut, mit Laufband und großem Putzplatz plus Solarium.
Und natürlich war ich auch sehr auf die Arbeit mit ihren Pferden gespannt und freute mich wie ein kleines Kind, ihr dabei über die Schulter schauen zu können. Und es war toll. Es war sowas von motivierend und inspirierend, dass ich in Gedanken schon wieder daheim war um mich wieder selbst in den Sattel schwingen zu können und mit Dylara weiter zu trainieren. Ich hatte dann auch noch das Glück, dass am Samstag Ihr Trainer kam und ihnen dann vom Grand Prix Training mit Keksi, über das Jungpferdetrainig von Bofi und Harry und sogar bei der Handarbeit zuschauen konnte. Vom Zuhören und Zuschauen kann man wirklich so viel lernen und es war mehr als interessant, so dass wir es uns auch nicht nehmen ließen, bei -16 Grad eingekuschelt in Abschwitzdecken beim Training zuzuschauen.
Da ich irgendwie nicht mit so viel Schnee gerechnet hatte, bin ich eindeutig mit den falschen Schuhen angereist, aber zum Glück hat mir Nicola gleich am 1. Abend noch den Tipp mit den Moon Boots gegeben, die ich dann auch sofort am Donnerstag im Skiladen direkt neben dem Hotel gekauft habe. Ohne die wäre ich zwar trotzdem genauso lange mit in den Stall gegangen aber dank den Moon Boots hatte ich überhaupt keine kalten Füße. Aber dazu kommt bald ein ausführlicher Beitrag.
Die Pferde sind in Wirklichkeit noch noch viel hübscher als auf den Bildern und von Keksis unwahrscheinlich krasser Ausstrahlung war ich total geflashed. Sein markantes und waches Gesicht hat es mir total angetan. Wenn Nicola ihn in der Halle reitet, bebt der Boden. Ich habe noch nie ein so tolles Pferd live gesehen. Ich hätte stundenlange den beiden zuschauen können. Ein richtiges Dreamteam <3 Aber auch die anderen Pferde sind klasse aber das wisst ihr ja 😉 Ich könnte wirklich stundenlange von meinen Erlebnissen bei Nicola und Herbert erzählen, aber das würde den Rahmen des Beitrages auf jeden Fall sprengen. Wir alle haben die Tage bei und mit den beiden mehr als genossen. Die Jungs waren zum Teil auch noch Ski- und Snowboarden aber waren genau wie ich immer mit im Stall dabei. Und auch sie waren richtig begeistert und total angetan von allem.

NOCHMALS VIELEN LIEBEN DANK NICOLA UND HERBERT FÜR DIE TOLLE ZEIT BEI EUCH <3

Ich vermisse Euch und Eure Tiere jetzt schon und würde am liebsten gleich wieder ins Auto steigen und zu Euch kommen:) Bis ganz Bald <3

Merken

Merken

Merken

Merken

You might also like

3 Kommentare

  1. Nicola

    11. Januar 2017 at 22:35

    Bitte kommt gaaaaanz bald wieder ❤ wir vermissen Euch jetzt schon!!!!

    1. mone

      11. Januar 2017 at 22:39

      IHR SEID SOOOOOOOO LIIIIIIIIEB <3<3<3 Wir kommen ganz bald wieder, VERSPROCHEN <3<3

  2. MEIN REITHELM - MEINE KRONE MIT KEP ITALIA - Rider Fashion by Dylaras

    21. Januar 2018 at 12:28

    […] wir letztes Jahr bei Nicola im Urlaub waren, kamen wir auch auf das Thema Reithelm. Das war ein sehr nettes, aber doch […]

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere