DYLARA

TRAININGSREVIEW WEEK VII

Hallo meine Lieben, da letzte Woche bei uns mehr Pause als Training angesagt war, fällt unser Trainings Review etwas kürzer aus als sonst 😉
Eigentlich hat die Woche richtig gut angefangen. Wir waren am Montag total motiviert und haben beide echt gut an uns gearbeitet. Ich habe meinen Plan, auch wenn ich alleine Reite alles zu geben und mich aus meiner Komfortzone hinauszubewegen konnte ich in die Tat umsetzten und es tat total gut. Wir haben richtig gut trainiert und danach habe ich dann noch etwas Handarbeit mit Dylara gemacht. Spanischer Schritt macht sie wirklich klasse und sie hat am Montag auch immer total gut ihr Bein oben gelassen so lange ich sie aufgefordert habe. Und dann habe ich angefangen mit Ihr die Passage an der Hand zu üben. Und was ich klasse fand, sie hat sich so auf mich konzentriert und sobald ich mit einer Übung aufgehört habe, entspannte sie sich sofort und senkte den Hals und den Kopf. Dylara hat dann auch ein paar tolle Tritte gemacht und dann habe ich sofort aufgehört.
Am Dienstag arbeitete ich sie dann eher wieder etwas locker flockig vorwärts abwärts und achtete dabei aber sehr drauf, dass Dylara nicht auf die Vorhand fällt und hab sie schön von Hinten an die Hand hineingeritten. Und auch am Dienstag hab ich danach wieder Handarbeit gemacht und ich konnte da weitermachen wo wir am Montag aufgehört hatten. Und besonders toll fand ich, dass sich Dylara von nichts aus der Ruhe bringen lassen hat obwohl sogar ein Pferd aus der Halle ging und wir dann alleine waren und normalerweise wird sie da immer total nervös und regt sich auf dass sie nun alleine ist, aber am Dienstag interessierte sie es absolut nicht. Sie war so auf mich und meine Gerte fixiert und war sowas von entspannt. Und die Passage Tritte klappten total gut. Nach 4 guten Tritten habe ich dann immer aufgehört und sie erst wieder einmal voll entspannt durch die Halle geführt. Und weil sie das alles so schön entspannt gemacht hat und sich dabei so toll auf mich konzentriert hat, habe ich mir fest vorgenommen, dass ich die Handarbeit in unser tägliches Training aufnehmen möchte und immer am Ende unserer Trainingseinheit 5 bis 10 Minuten Handarbeit machen.
Am Mittwoch und Donnerstag war dann geplant Pause für Dylara und mich. Am Mittwoch schaute Carina nach ihr und am Donnerstag war ich selbst im Stall und hab nach ihr geschaut. Am Freitag wollte ich dann eigentlich vor der Arbeit reiten gehen, aber ich habe eine Nachricht bekommen, dass Dylara morgens geimpft wurde und so hatten wir wieder Pause. Und wenn Dylara geimpft wurde heißt das für mich immer, dass sie auf jeden Fall am Tag der Impfung plus am Tag danach auf jeden Fall frei hat und chillen darf. Und so haben wir es dann auch gemacht. Dylara kam ganz normal in die Führanlage und chillte danach mit ihrer Freundin Concitta auf dem Paddock. Und weil ich am Sonntag auch arbeiten musste, habe ich ihr auch da noch Pause gegeben.
Deshalb war unsere letzte Trainingswoche eigentlich eher eine Chillwoche, aber es kommt doch öfter anders als man denkt bzw. plant!

You might also like

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere