DYLARA

TRAININGSREVIEW WEEK II

Equiline/Spooks

Huhu meine Lieben. Es tut mir leid, dass unser Trainingsreview nicht wie versprochen noch am Sonntag online kam, aber gestern Abend war Family-Time und wir kamen erst spät nach Hause und da war ich mehr als KO und bin nur noch ins Bett gefallen.
Unsere Zweite gemeinsame Trainingswoche ist vorbei und wir machen beide Fortschritte. Nach den fast 8 Wochen nichts machen, ist von unserer Kondition absolut nichts mehr da und so sind wir momentan beide dabei uns wieder an das Training zu gewöhnen 😉
Da Dylara zu Gallen neigt habe ich mir schon länger überlegt, was ich dagegen machen könnte und haben dann öfters den Tipp mit Gamaschen von Back on Track bekommen und so habe ich mir die Stallgamaschen von Back on Track bestellt und diese kamen letzten Samstag an. Zum angewöhnen wird empfohlen, das Pferd Schritt für Schritt an die Stallgamaschen zu gewöhnen und so habe ich gleich am Samstag damit begonnen Dylara daran zu gewöhnen. Hierzu schreibe ich aber noch einen ausführlichen Bericht, wenn wir die Royal Stallgamaschen eine Zeit benützen und ich euch auch berichten kann, wie sie helfen.

Letzten Sonntag sind wir nach meinem Dienst reiten gegangen und diejenigen unter euch, die mir auf Snapchat folgen wissen bereits wie es lief 😉 Dylara war am Anfang ein kleines Steifftier und hätte einen Knopf im Ohr verdient, aber nachdem wir am Tag vorher nur im Gelände waren, war das für mich fast klar und nach ein paar Minuten wurde sie immer lockerer und so konnten wir richtig gut aufhören.
Am Montag waren wir dann zusammen mit Carina und Concitta in der Reithalle und wir konnten da weitermachen wo wir am Sonntag aufgehört hatten. Wenn wir die Kondition mal ausblenden, merkt man kaum, dass Dylara und ich eine so lange Pause eingelegt hatten. Bei Ihr ist einfach alles abrufbar und sie weis sofort was ich von ihr möchte. Das macht einfach nur Spaß. Danach hat Dylara dann auch noch neue Schühchen bekommen und hat dann die Sonne auf dem Paddock genossen.

Am Dienstag habe ich mir eigentlich eingeplant, dass ich Dylara locker longiere, aber dann hat meine Freundin ganz spontan Familienzuwachs von Lotta, dem kleinen Hundi, bekommen. Auf Instagram habe ich euch bereits ein Bild von Ihr gezeigt. Und so hat Dylara dann doch Pause bekommen weil ich mich einfach nicht vor süßen Lotta davonreißen konnte.

Am Mittwoch kam es dann auch anderes als geplant und der Zahnarzt kam, deshalb konnte ich an dem Tag dann auch nicht mehr reiten. Und am Donnerstag ist bei uns die Reithalle ab 17:00 Uhr für die Springstunde gesperrt und so konnte ich Dylara an dem Tag auch nicht arbeiten.

Am Freitag konnte ich mich dann endlich wieder in den Sattel schwingen und Dylara war super. Wir sind zwar beide innerhalb kürzester Zeit KO aber es macht so Spaß. Deshalb legen wir viele Schrittphasen ein um wieder etwas verschnaufen zu können 😉 Im Moment habe ich unser Training so aufgebaut, dass wir in der Aufwärmphase Vorwärts-abwärts reiten und dann nehme ich sie eine kurze Zeit auf und beginne schon sie wieder etwas zu schließen. Und danach Reite ich sie wieder locker flockig vorwärts abwärts.

Da sie am Freitag wirklich toll war, habe ich sie dann am Samstag wieder etwas longiert. Und am Sonntag sind wir dann gemeinsam mit Carina und Concitta in die Reithalle gegangen und der „Typ hinter der Kamera“ kam auch mit und hat ein paar Bilder gemacht. Und Dylara hat wieder total gut mitgearbeitet und so habe ich etwas Schulterherein eingebaut. Das Schulterherein fördert die Beweglichkeit und die Schub- und Tragkraft. Da durch unsere Pause nicht nur die Kondition flöten gegangen ist, sondern auch ihre Muckis, versuche ich unter anderem durch das Schulterherein im Trab und Galopp ihre Muskulatur an der Hinterhand langsam wieder aufzubauen. Am Ende unseres Trainings legen wir zurzeit total gerne eine fetzige Runde Galopp ein 😉 und machen Zügel aus der Hand kauen lassen erst im Galopp und danach noch im Trab. Was mir total wichtig ist, denn wenn man die Muskeln anspannt muss man sie auch wieder entspannen.
Momentan gehen wir noch ohne meine Trainerin reiten. Da ich diese Woche von Mittwoch bis Donnerstag in Berlin bin und dann am Samstag den ganzen Tag auf den Munich Indoors sein werde, weiß ich nicht, ob wir diese oder doch erst nächste Woche wieder mit dem Training mit meiner Trainerin beginnen werden. Aber spätestens bei dem jeweiligen Trainingsreview werdet ihr es erfahren 😉

Equiline/Superdry Equiline/Superdry

You might also like

2 Kommentare

  1. Nadine Göpfrich

    7. November 2016 at 21:12

    Freut mich, dass es bei euch so gut klappt! 🙂 Ihr seht toll aus!
    Liebe Grüße, Nadine

    1. mone

      7. November 2016 at 22:09

      Dankeschön <3 das freut mich auch total 🙂
      LG, Simone

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere