PERSONAL

2014: My Personal Review

Hallo meine Lieben. Ich hoffe Ihr seit alle gut ins neue Jahr gestartet! Es tut mir leid, dass mein Jahresrückblick etwas verspätet kommt, aber besser Spät als Nie. Sorry! Das Jahr 2014 war ein sehr ereignisreiches Jahr für mich. Ein Jahr mit einigen Höhen und Tiefen und doch ist alles zu einem positiven Ende gekommen. Es gab etliche Probleme, welche ich beheben musste, um auf meinem Weg weiterzukommen. 2014 habe ich mich häufig gefragt, warum muss das jetzt passieren? Viele von euch kennen sicher mein Motto “Everything happens for a reason” und ich habe immer versucht aus all den Problemen etwas positives mitzunehmen, was wirklich nicht immer einfach war. 
Als ich Anfang 2013 durch Shopping Queen auf Luisa´s Fashionblog Style Roulette aufmerksam gemacht worden bin, habe ich ihren, sowie etliche andere Blogs verfolgt. Ich habe es mir lange überlegt und immer wieder mit dem Gedanken gespielt selbst einen Fashionblog zu eröffnen. 2014 habe ich nach langem Überlegen den Schritt gewagt und habe mit dem bloggen begonnen. Seit dem 10.10.2014 lebt Rider Fashion und ich habe es bis jetzt noch keine Sekunde bereut.
 
Wie einige von Euch wissen hatte ich während meines Studiums meine Stute Dylara einer Freundin in Obhut gegeben. Aus persönlichen Gründen konnte sie sich leider nicht mehr um Dylara kümmern, so dass sie ein Jahr früher wieder zu mir zurück gekommen ist. Trotz der großen Verantwortung und der hohen finanziellen Verpflichtung freue ich mich sehr sie wieder bei mir zu haben, denn “Home is where my horse is”.
Als sie dann wieder bei mir war, habe ich mich auf der einen Seite tierisch darauf gefreut sie wieder reiten zu können, aber auf der anderen Seite hatte ich auch etwas respekt davor. Mir sind jede Menge Fragen durch den Kopf gegangen, wie z.B.: ob sie sich noch so wie vor zwei Jahren reiten lässt, kann ich mich gleich wieder auf sie einstellen, wird sie sich noch bei mir wohl fühlen usw. Da wir früher ein super eingespieltes Team waren, hoffte ich, dass wir wieder schnell zueinander finden und so gut hamonieren, wie es zuvor der Fall war. Es war wirklich ein tolles Gefühl sie wieder reiten zu können. Es ist wie wenn man nach hause kommt, egal wie lange man weg war und sich gleich wieder pudelwohl fühlt.

Ein weiteres Highlight dieses Jahr war mein Urlaub mit meinem Freund. Wir haben schon im August unseren Winterurlaub gebucht. Wir sind am 1. Weihnachtsfeiertag bis zum 4.1.2015 nach Ägypten geflogen und haben es uns dort 10 Tage lang gut gehen lassen. Wir waren im Jaz Makadi Spa & Spar, ein wirkllich tolles Hotel, welches ich jederzeit weiterempfehlen kann. Dort haben wir die letzten Tage von 2014 einfach nur gechillt, sind den ganzen Tag am Pool oder Strand gelegen und haben in der Sonne entspannt. Silvester haben wir dann zwei mal gefeiert, zu ägyptischer und dann nochmal zu deutscher Zeit. Das Einzige was gefehlt hat, war das Feuerwerk. Aber in den Hotelanlagen ist dies leider wegen der Brandgefahr verboten.

Ich habe dieses Jahr auf jeden Fall gelernt meinen eigenen Weg zu gehen. Man darf nie aufhören an einen selbst und an seine Träume und Ziele zu glauben! Es wird immer Menschen geben, die einen versuchen in eine andere Richtung zu lenken. Doch davon darf man sich nicht von seinem Weg abbringen lassen.

Auf ein spannendes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

www.google.de

Merken

You might also like

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere